Das ewige Thema Impfen

white and red ballpoint pen on green textile

Vorweg oute ich mich. Zum Beginn der 90er Jahre drohte ich zum Impfskeptiker zu werden. Damals als junger Vater stand ich unter dem Einfluss von Homöopathen und wollte für meine Kinder, wie alle anderen jungen unerfahrenen Eltern nichts Falsches machen. Erst wollte ich es nur jemanden recht machen, später keimte kurz, aber immerhin, in mir … Das ewige Thema Impfen weiterlesen

Die modernen Ketzer

people holding banner

Das Wachstum, Profite, ein Geldsystem, der Wohlstand, die grenzenlose Neugier des Menschen als unabänderlich zu sehen, die Sesshaftigkeit und die Folgen als Vorteil zu bezeichnen, sind neben diversen anderen Betrachtungen reine Ergebnisse des Großhirns, die auch vollkommen anders gesehen werden können. Glaubensgemeinschaften, indigene Völker, Nomaden, die sich bewusst dagegen entscheiden, sind der Beweis. Jeder der behauptet, die vorgenannten Verhaltensweisen sind die einzigen, zu denen der Mensch fähig ist, macht sich etwas vor und versucht irgendwie die eigene Entscheidung zu rechtfertigen.

BILD – neue Grenzziehungen?

Meiner Auffassung nach hat die BILD - Zeitung mit einer Reaktion auf den Tweet einer Mitarbeiterin (Beamtin)  einer Behörde, die mit dem Katastrophenschutz betraut ist, eine neue Dimension der Publikationen in der Bundesrepublik Deutschland eröffnet.Was ist passiert? Die Mitarbeiterin echauffierte sich bei Twitter über die übliche und immer wieder in der Kritik stehende Berichterstattung der … BILD – neue Grenzziehungen? weiterlesen

Wut

Man hat sich glattgemacht, man hat sich arrangiertAll die hohen Ideale sind havariertUnd der grosse Rebell, der nicht müd wurde zu StreitenMutiert zu einem servilen, giftigen GnomUnd singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in RomSeine Lieder, fürwahr! Es ändern sich die ZeitenReinhard Mey, NarrenschiffJeden Tag werde ich belogen. Sie versuchen mich hinters Licht zu … Wut weiterlesen

Jung und in Partei? Lieber nicht!

people holding banner

Thomas de Maizière sagte letztens in einer Talk – Show zu einer jungen Aktivistin sinngemäß: „Es ist schade, dass viele der guten, klugen, engagierten, jungen Menschen den Parteien fernbleiben. Stattdessen gehen die Karriereristen in die Parteien … das will ich nicht!“ Außerdem deutete er an, dass es für einen jungen Menschen nicht schwierig wäre, einen … Jung und in Partei? Lieber nicht! weiterlesen

Instrumentalisierung – ein Spin?

Letztens fiel mir auf, dass in meiner Erinnerung der Begriff „Instrumentalisierung“ in politischen Debatten/Diskussionen kaum verwendet wurde. Irgendwann war er überall gegenwärtig. Opfer von Terroranschlägen sollten nicht instrumentalisiert werden, das Leid diverser Personengruppen und aktuell spielt er wieder bei der Flutkatastrophe eine große Rolle. Wobei ich bereits hier anmerken möchte, dass die für mich nicht … Instrumentalisierung – ein Spin? weiterlesen

Corona und Terrorismus

white ceramic sculpture with black face mask

Bisher erlebte ich in der Bundesrepublik Deutschland noch nie eine derart intensive Diskussion über Risiken, Wahrscheinlichkeiten, Studien und wie man mit all diesen Aspekten umgeht. Oftmals geht es um das Verhältnis zwischen Freiheit, Risiko und Sicherheit. Interessanterweise ist dies die identische Basis für Diskussionen die bei der Terrorismusbekämpfung geführt werden. Einerseits der Wunsch nach einer … Corona und Terrorismus weiterlesen

Die Farbe Schwarz

Die Steigerung des gegnerischen Arguments ins Absurde bzw. Lächerlichkeit ist ein rhetorisches Stilmittel. Insofern es vom Gegner angewendet wird, kann ich dies nachvollziehen. Doch was ist, wenn jemand ohne Not seine eigene Position bis ins Lächerliche steigert und sich damit selbst das Wasser abgräbt? Ich denke, dies kann zumindest ungeschickt genannt werden. Die Berliner Verkehrsbetriebe … Die Farbe Schwarz weiterlesen

Perspektivwechsel

Ein klassisches Setting Noam Chomsky, Douglas Adams und die Script – Autoren für alle Serien nach Machart von Raumschiff Enterprise haben alle etwas gemeinsam. Sie haben bei der Betrachtung des Weltgeschehens die Perspektive eines Außerirdischen Beobachters eingebracht. Diese Perspektive ist mit die größte Abstraktion und Metaebene. Wobei ich glaube, dass dies gar nicht nötig ist, … Perspektivwechsel weiterlesen

Meinungsfreiheit

Kürzlich führte ich ein spannendes Gespräch über das Thema Meinungs - und Kunstfreiheit. Aufhänger war der unter Umständen anstehende Auftritt des Sängers Xavier Naidoo auf der Spandauer Zitadelle in Berlin. Einige sprachen sich für ein Untersagen aus und andere merkten an, dass sich in Deutschland zunehmend ein innergesellschaftlicher Kampf um eine Interpretationshoheit bezüglich des Statthaften … Meinungsfreiheit weiterlesen