„Alte“ brauchen kein Geld

Lesedauer 9 Minuten

Nach einigen Minuten betritt eine Frau die Spelunke. Bestimmt ist sie das. Klein, gefärbtes blondes Haar, Extensions, abgetragene Kaninchen-felljacke, Rock, vermantschte Figur, aufgedunsenes Gesicht, dicke Beine in schwarzen Lederstiefeln, vielleicht dreißig Jahre oder ein wenig mehr. Sie schaut sich um. Ich schau sie offensiv an. Wir sind verabredet, da kann ich das tun.
Sie schaut zurück, kommt zu mir. „Tom?“ Selbst bei diesem kurzen Wort ist sofort der slawische Einschlag zu erkennen. „Ja!“ Antworte ich ihr. Mit der Hand lade ich sie ein, sich auf den Hocker neben mir zu setzen. „Was zu trinken?“ Sie schaut auf mein Glas. „Einen Sekt?“ Natürlich will sie einen Sekt. Die typische Bordelleintrittskarte. „Ich heiße Thereska!“ Sie spricht zwar mit Dialekt, aber sie spricht fließend Deutsch. Sie will etwas von mir. Also lasse ich sie sprechen.
„Bist Du oft hier?“ fragt sie mich. „Nein, ich bin nicht oft in Berlin.“ „Aber Du bist aus Berlin?“ Ich weiche aus. „Ja, aber ich lebe schon ziemlich lange in der Schweiz.“ Kennt sie die Schweiz? Eher unwahrscheinlich. Aber ich bin vorbereitet. In meiner Brieftasche befinden sich ein paar passende Visitenkarten. Sie überlegt kurz und sagt dann: „Ich war bisher nur einmal in der Schweiz, dort ist es sehr teuer.“ Ich grinse sie an. „Ja, nichts für arme Leute, aber es ist schön dort. Wo warst Du?“ Wahrscheinlich lügt sie, aber sie sagt: „In Lugano! Dort haben wir gearbeitet.“ Arbeit! Wahrscheinlich ist sie eine Roma oder Sinti. Sie sprechen gern von Arbeit, wenn sie auf Tour gehen. Dann ist sie nicht alleine hier. Ich hoffe die Jungens draußen vor der Tür haben die Augen offen. „Woher kennst Du Claudia?“ Fragt sie mich herausfordernd. Aha, die Prüfung begann. „Ich kenne weniger sie, als ihren Mann. Wir haben ein paar Mal zusammen gezockt. Netter Kerl, aber leicht hat er es auch nicht. Sie hat ganz schön Haare auf den Zähnen.“ Ihr Gesicht erhellt sich, dass ist ein gutes Zeichen. Stutenbissigkeit hilft immer. Vielleicht wäre ich raus gewesen, wenn ich gesagt hätte, dass ich ihr vertrauen würde. Diese Hürde habe ich genommen.

Kommentar verfassen