Dezember 19 2015

Beiträge

Lesedauer < 1 Minute

Wir teilen anderen Menschen unsere Meinung mit, weil wir Angst haben, mit ihr alleine zu sein.

frei nach Oscar Wilde

Neueste Blogbeiträge

  • Alles gesagt
    Lesedauer 5 Minuten Mir erscheint die aktuelle Zeit immer mehr davon geprägt zu sein, dass Debatten über Unvermeidliches und Offenkundiges geführt werden, obwohl alles gesagt ist. Ob es nun die Klimadebatte, die notwendigen einzuleitenden Maßnahmen, die erwartbaren Folgen, die Debatte um die Legalisierung von Cannabis, der Zustand der industrialisierten Gesellschaften mit den einhergehenden Veränderungen und einiges weitere, sind.Ich

    Read More »

  • Die Logik des Habens
    Lesedauer 8 Minuten Es gibt diese Sprüche, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden. Einer lautet: “Schließ mal Deine Augen, dann weißt Du, was hier alles Deins ist!” Zumeist ist es die Antwort für einen aufmüpfigen Teenager, der mit einer alterstypischen Anspruchshaltung auftrumpfen will. Aber ich finde, da steckt noch mehr drin. Nichts zu haben, ist unserer

    Read More »

  • Mitnehmende Bücher
    Lesedauer 4 Minuten Zwar geht es bei Fromm um eine Systemkritik, ich sehe es als eine auf die Psychoanalyse gestützte Abrechnung mit all den Ideen, die im Zuge der Industrialisierung für das Zusammenleben von Menschen erdacht wurden, doch zog mich dieser Teilaspekt in den Bann. Ich las mir diverse Texte auf meiner Seite durch und erschrak, wie häufig ich dieser Sprache, der damit in Verbindung stehenden Praxis des Denkens, verfiel.
  • Mein Kumpel Sidi
    Lesedauer 6 Minuten Bei historischen Persönlichkeiten stelle ich mir stets die Zeit vor, in der sie lebten. Unter welchen Umständen verbrachten sie ihren Tag? Wie haben sie gewohnt, gegessen, getrunken, geschlafen? In was für Häusern lebten sie? Gab es Toiletten? Wie lange benötigten sie, wenn sie von einem Ort zum nächsten mussten? Außerdem sind mir die sozialen Zustände,

    Read More »

  • Angst,Mut,Dummheit,Dekadenz
    Lesedauer 5 Minuten Zunächst einmal ist es völlig richtig, dass Angst ein starkes Mittel für die Manipulation ist. Andererseits ist die Angst vor einer Gefahr nicht ohne Grund Bestandteil der menschlichen Emotionen. Doch wie immer gilt es erst einmal sauber die Begriffe auseinanderzuhalten. Was ist Angst und was ist Furcht? Bei DUDEN – Online steht hierzu: In den

    Read More »

  • Das Ende von Kriegen
    Lesedauer 7 Minuten Der Ukraine-Krieg wird sehr lange dauern. Im klassischen und im erweiterten Sinne. Mir erscheint es, als wenn die letzte Chance zum Abmildern der sich bereits zeigenden globalen Katastrophe, verursacht von den Industriestaaten (Klima, Armageddon der Arten, Verseuchung des Planeten, Burnout der Erdressourcen), pulverisiert wurde. Harald Lesch sagte einmal, es gäbe keine Alternative zum Prinzip Hoffnung. Aber worauf sollen ich und andere hoffen? Wer soll sich der Dynamik entgegenstellen?
  • Trollhaus – Renovierung
    Lesedauer < 1 Minute Warum reisen wir? Auch dies, damit wir Menschen begegnen, die nicht meinen, dass sie uns kennen ein für allemal; damit wir noch einmal erfahren, was uns in diesem Leben möglich sei – Es ist ohnehin schon wenig genug. Max FrischSchweizer Schriftsteller, *15.5.1911-4.4.1991 Alles Neu? Nein, nicht alles. Aber ich habe in den letzten Tagen einiges,

    Read More »

  • Bye, Bye, Twitter
    Lesedauer 2 Minuten Elon Musk gedenkt Twitter zu übernehmen oder hat er schon? Soll er! Aber ohne mich. Musk steht quasi für alles, was ich ablehne. Mir ist nicht wichtig, wie er zu seinem Geld gekommen ist. Entscheidend ist, dass niemand auf dieser Welt, die vom Kapitalismus geprägt ist, mittels Geld soviel Macht innehaben darf. Weltpolitik wird damit immer mehr personalisiert und hat nichts mehr mit den Institutionen zu tun, die ansatzweise für eine Stabilität sorgten. Wie immer bei Twitter meldeten sich schnell die Zeitgenossen, die den Kritikern Neid vorwarfen.
  • Pazifismus
    Lesedauer 13 Minuten Das dialektische Gegenteil oder auch Antonym des Pazifismus ist der Bellizismus. Einmal die Ablehnung des Krieges und auf der anderen Seite die Befürwortung. Die vollkommene Ablehnung von Gewalt, auch in einer Notwehr – oder Nothilfesituation, ist eine Spielart des Pazifismus. Wie immer, wenn Gedankengänge unter einem einzigen Begriff zusammengefasst werden, wird es unscharf. Also worum geht es denn eigentlich?
  • Polizeistudien
    Lesedauer 16 Minuten Letztlich blickt man bei dem Thema auf ein Netzwerk. Gäbe es zum Beispiel tatsächlich signifikante und systemgefährdende rechtsradikale Strukturen, fiele dies zum Beispiel u.a. in den Aufgabenbereich der Verfassungsämter. Allerdings auch in den Zuständigkeitsbereich des Polizeilichen Staatsschutzes und wenn es Bundesländer übergreifende Netze sind, auch das BKA, bestehen gar internationale Auswirkungen, wäre sogar der BND involviert. Festzuhalten ist, dass es innerhalb des gesamten System jede Menge Kontrollstellen gibt. Kritiker behaupten, dass die alle nicht funktionieren und fordern zum Beweis die Studien.